Ratgeber Sturzprophylaxe 1

Mit zunehmendem Alter wächst auch die Gefahr von Stürzen. Die Folgen für Senioren sind oft wesentlich gravierender als für einen jungen Menschen. Mit regelmäßigen Training lässt sich das Sturzrisiko verhindern.

Hier gelangt ihr zu den einzelnen Folgen des Ratgebers - Bitte klicken!

 

Als AOK Sturztrainer möchte ich euch in den nächsten Wochen einige wichtige Infos und Videos über eure Möglichkeiten der praktischen Umsetzung des Nationalen Expertenstandards Sturzprophylaxe (NES Sturz) bereitstellen. 

In enger Zusammenarbeit und Kooperation mit den verantwortlichen Pflegefachkräften gibt uns der NES Sturz den konkreten Auftrag dafür Sorge zu tragen, dass Sturzrisiken erkannt, die notwendigen Maßnahmen ergriffen und somit, wenn möglich, Stürze vermieden werden. 

Neben den Videos gibt es Tipps, für einfache und umsetzbare Möglichkeiten in eurem Praxisalltag. Manches werdet ihr bereits kennen und einiges wird mit Sicherheit auch neu für euch sein. Ich wünschen Euch jedenfalls viel Spaß mit dem Ratgeber Sturz. Bei Fragen könnte ihr euch gerne an mich wenden.

 

 

Wie kam ich zur Sturzprophylaxe?

 

Die Vorgeschichte zu meiner Sturzprävention

  

Am Institut für Biomedizin des Alterns der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg beschäftigt sich Privatdozentin Dr. Ellen Freiberger seit Jahren wissenschaftlich intensiv mit den Themen Sturz und Sturzprophylaxe.

2006 war ich Teilnehmer einer Fortbildung mit dem Thema "Stürze im Alter" bei Frau Dr. Freiberger an der Uni in Erlangen. Die Idee, eine sturzpräventive Gymnastikgruppe in unserem Altenheim aufzubauen stieß bei meinem Kollegen Stefan Wels, Dipl.-Fachsportlehrer für Senioren auf offene Ohren. Da die Motivation zur Bewegung über die Musik einfacher ist, ließ ich mir von unserem Sportlehrer Stefan passende Übungen zeigen, um diese dann verpackt in Bewegungsliedern mit unseren Senioren zu testen. Das funktionierte prima - unsere Leute (Durchschnittsalter 88) hatten unheimlich viel Spaß dabei.

 

2008 stellte die AOK ihr Sturzpräventionsprojekt der Öffentlichkeit vor.

 

Es wurden Seniorenheime gesucht, die sich bereit erklären ein regelmäßiges Sturztraining durchzuführen. Stefan Wels und ich ließen uns von der AOK schulen - ich mich zum AOK Sturzmentor ausbilden. 

Was uns besonders freute war, dass sich viele der Übungen, die die AOK in ihrem Trainingsprogramm verwendet, in unserem Bewegungsliedern (CD 3 Ein Tag in der Natur) wiederfinden. Wer Interesse hat schaut einfach hier im Shop nach.

 

In der nächsten Folge werden wir Euch beschreiben, was denn alles so bzgl. der Sturzprävention zu beachten ist.

 

Zum Schluss gibt es noch einen Link zu BR Mediathek, wo in einem kurzen Film auf humorvolle Art und Weise über die Sturzgefährdung im Alter berichtet wird. Viel Spaß dabei wünscht Euch das Glücksteam:

 

Hier der Link zum BR https://www.br.de/mediathek/video/fitness-gegen-stuerze-so-verhindern-sie-gefaehrliche-stuerze-av:584f90a73b46790011a57ca2